Im Netz von Kabel Deutschland für Regensburg / Straubing / Bogen  wird ab dem 29. Juli 2010 per Laufband über die Kanalbelegungsänderung informiert, welche am 5. August 2010 vorgenommen wird.
· Umsetzung der Sicherheitsfunk-Schutzverordnung: Analoge Abschaltung es WDR und CNN
· Alle betroffenen Programme weiterhin digital empfangbar
· ARTE jetzt rund um die Uhr analog zu empfangen

Dazu gibt Kabel Deutschland folgende Pressemitteilung aus:

27. Juli 2010 – Kabel Deutschland muss entsprechend der Sicherheitsfunk-
Schutzverordnung (SchuTSEV) die analoge Nutzung der Kabelkanäle S04/S05
beenden. Diese Maßnahme erfolgt in Straubing am 5. August 2010. Sie führt zu
Änderungen im analogen Programmangebot: In Abstimmung mit den

Rundfunkanstalten der ARD wird in Straubing und Bogen die analoge Verbreitung
des WDR eingestellt. Das Programm ist weiterhin digital zu empfangen. Zusätzlich
wird ARTE rund um die Uhr analog ausgestrahlt.
Weitere Änderungen im analogen Kabelnetz von Straubing im Überblick
Die Umsetzung der SchuTSEV hat folgende weitere Auswirkungen auf die analoge
Senderbelegung in Straubing und Bogen:
- Phoenix wechselt von Kanal S04 auf Kanal S14
- TELE 5 wechselt von Kanal S05 auf Kanal S23
- EUROSPORT wechselt von Kanal S14 auf Kanal K23
- ORF 2 wechselt von Kanal S22 auf Kanal K22
- VIVA wechselt von Kanal K22 auf Kanal S22
- Bayerisches Fernsehen ist nur noch auf Kanal K21 empfangbar
- Auf Kanal K07 wir MDR fernsehen übertragen
- Die analoge Verbreitung von WDR und CNN entfällt, die Programme sind
weiterhin digital zu empfangen.
Alle Netzbetreiber müssen analoge Belegung der Kanäle S04/S05 beenden
Aufgrund zwingender gesetzlicher Vorgaben müssen alle Netzbetreiber die analoge
Nutzung der Kanäle S04 und S05 im Laufe dieses Jahres bundesweit beenden. Die
Sicherheitsfunk-Schutzverordnung regelt den Schutz von Sende- und
Empfangsfunkanlagen, die in definierten Frequenzbreichen zu Sicherheitszwecken
betrieben werden, wie z.B. Flugsicherungsfunk.
Alle Programme weiterhin digital empfangbar
Alle Programme, so auch die Dritten Programme der ARD - sind weiterhin in
digitaler Bild- und Tonqualität zu empfangen. Für den Empfang der digitalen
Programme benötigt der Zuschauer einen Digital Receiver mit Smartcard. Beides
stellt Kabel Deutschland ihren Kunden im Rahmen des digitalen Kabelanschlusses
zur Verfügung. Der Empfang der öffentlich-rechtlichen Digitalprogramme ist
unverschlüsselt, d.h. ohne Smartcard möglich.
Information der Kabelkunden
Kabelkunden werden in der Regel etwa sieben Tage vor der Änderung über
Laufschriften auf den betreffenden und reichweitenstärksten Kanälen informiert.
Informationen zur Umbelegung sowie die künftige analoge Kanalbelegung können
Kunden für ihre Adresse unter dem eigens hierfür eingerichteten Link
www.kabeldeutschland.de/kanalumbelegung rund eine Woche vor Beginn der
technischen Realisierung im Internet abfragen. Auskünfte zu den Angeboten von
Kabel Deutschland gibt auch das Service-Center unter der Rufnummer 01805 23 33
25 (14 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz. Max. 42 Cent/Min. aus den dt.
Mobilfunknetzen).
Im Falle einer Empfangsstörung wenden sich Kabelkunden bitte an den technischen
Kundenservice unter der kostenlosen Rufnummer 0800/ 52 666 25.