Ab heute werden die Auswirkungen der von der Mediengruppe RTL Deutschland geforderten Einschränkungen bei Aufnahmen auf den HD-Sendern im Netz von Kabel Deutschland aktiv.

Sendungen auf den HD-Sendern RTL HD, RTL II HD, RTL Nitro HD, Super RTL HD und VOX HD können mit dem Digitalen HD-Video-Recorder von Kabel Deutschland sowie über ein CI+ Modul in Verbindung mit einem Fernsehgerät mit Festplatte nicht mehr aufgezeichnet oder angehalten werden. Die SD-Sender sowie alle anderen HD-Sender von Kabel Deutschland sind davon nicht betroffen und können weiterhin aufgezeichnet oder angehalten werden.

Das bedeutet für die Kunden mit digitalem HD-Video-Recorder:
  • Nach dem Drücken der Pause-Taste erscheint ein Hinweis-Text „Das zeitversetzte Ansehen dieser Sendung ist aus lizenzrechtlichen Gründen nicht möglich. Drücken Sie „Zurück“ um fortzusetzen.“
  • Das Programmieren der Aufnahmen über das EPG ist weiterhin möglich. Die Aufnahme schlägt jedoch fehl. In den Detailinformationen zur fehlgeschlagenen Aufnahmen erscheint der Hinweis-Text: „Die Sendung konnte aus lizenzrechtlichen Gründen nicht aufgenommen werden“
Bei Kunden mit einem CI+ Modul in Verbindung mit einem Fernsehgerät inklusive Festplatte ist die Auswirkung abhängig vom jeweiligen TV-Gerät. In der Regel ist das Anhalten der Sendung mit der Pause-Taste weiterhin möglich. Aufnahmen über den elektronischen Programm-Guide sind nach aktuellem Stand voraussichtlich nicht möglich.
Eine ausführliche Sprachregelung zu diesem Thema finden Sie im Retail-Center. Bei weiteren Änderungen halten wir Sie selbstverständlich auf dem Laufenden.

Quelle: Infozeitung Kabel Deutschland Durchblick Ausgabe 53 vom 25. Oktober 2012